Lenny Kravitz - 21.07.2018 - Schlossplatz Stuttgart


Lenny Kravitz - 21.07.2018 - Schlossplatz Stuttgart


Eventuelle Resttickets unter Tel.: 0711 - 90 14 45

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen

Gary Clark Jr. ab ca. 18:00 Uhr
Hauptact ab ca. 20:00 Uhr
Auftrittszeiten siehe www.jazzopen.com
jazzopen Stuttgart 2018

Nach seinem legendären Auftritt bei den jazzopen 2009 kehrt der herausragende Rocksänger Lenny Kravitz nach Stuttgart zurück und tritt anlässlich der Jubiläumsausgabe am 21. Juli Open Air auf dem Schlossplatz auf. Im Frühling 2018 bringt Kravitz ein neues Album heraus. Seit über 20 Jahren ist der Multiinstrumentalist mittlerweile im Geschäft. Dutzende seiner Welthits wie „Fly Away“ oder „Are You Gonna Go My Way“ haben den Weg in die Hitparaden gefunden. Kravitz hat sich nicht nur als Marke selbst erfunden sondern gehört zu den Ausnahmekünstlern unserer Zeit, deren Musik und Botschaft zeitlos aktuell bleiben. Der vierfache Grammy-Gewinner versteht es in seiner Musik Rock mit Funk, Soul, Reggae und Jazz zu verbinden und ist damit einer der vielfältigsten und wandelbarsten Künstler unserer Zeit. Kravitz hält den Rekord als Künstler, der am häufigsten in der Kategorie “Best Male Rock Vocal Performance” mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Er belieferte bereits Madonna, Vanessa Paradis, Mick Jagger oder
Aerosmith mit Songs.
Gary Clark Jr.:
Zum 25jährigen Festival-Jubiläum feiert Gary Clarke jr. seine jazzopen-Premiere und eröffnet die Bühne vor Lenny Kravitz. Kurz vor seinem Konzert bei den jazzopen spielt der Gitarrist am 8. Juli gemeinsam mit Steve Winwood, Santana und Eric Clapton im Londoner Hyde Park. Der junge Texaner begann mit 12 Jahren Gitarre zu spielen und machte sich als Jugendlicher in seiner Heimatstadt Austin durch regelmäßige Konzerte in Clubs in der lokalen Musikszene einen Namen. Dabei teilte er sich die Bühne mit Blues-Helden wie Jimmie Vaughn, Hubert Sumlin jr. oder Pinetop Perkins. Erste größere Aufmerksamkeit erlangte Clark, als er 2010 auf dem von Eric Clapton gegründeten Crossroads Guitar Festival an der Seite von B. B. King, Eric Clapton, Buddy Guy, Steve Winwood, John Mayer und ZZ Top spielte. Der internationale Durchbruch gelang Clark mit seinem Album „Blak and Blu“, das bereits 2012 in den USA Platz 6 der Albumcharts erreichte. Im Jahr darauf wurde es weltweit veröffentlicht und kam in vielen weiteren Ländern in die Charts. Besonders erfolgreich war der Song „Please Come Home“, für den er mit einem Grammy im Bereich Traditioneller Blues ausgezeichnet wurde. Bis heute wird der 33jährige Gitarrist durch verschiedenste Musikgenres, wie Blues, Jazz, Soul, Country und Hip-Hop beeinflusst - frei nach eigenem Motto: „I listen to everything… so I want to play everything.“

Diese Kategorie durchsuchen: Andere Orte in Stuttgart